Auto Leasing Deals & Schnäppchen Februar 2021

Die meisten Menschen benötigen einen Wagen, um zur Arbeit zu gelangen oder auch um ihre täglichen Besorgungen machen zu können. Dabei ist es aber so, dass nicht jeder in der Lage dazu ist einen Neuwagen kaufen zu können. Eine ganz andere Option ist im Autoleasing zu sehen. Wo man gerade günstig einen PKW Leasen kann und welche Anbieter seriös sind, erfahrt Ihr auf preis-king.com Weiterlesen

Die neusten Deals, Schnäppchen und Angebote von Auto Leasing im Februar 2021

2

Den Jeep Compass Limited MultiAir Allrad mit 170 PS bietet das Autohaus KÖNIG über Leasingmarkt.de für 199,00 brutto € pro Monat. Es kommen einmalige 899,00 € Überführungskosten hinzu. Der Jeep ist sofort verfügbar. Das Benziner  hat die Farbe Rot und ein ...

#3B8F00
2

Den Peugeot 508 SW GT Pack mit 224 PS bekommt ihr jetzt bei Leasingmarkt für 149,00 brutto € pro Monat. Es kommen einmalige 990,00 € Überführungskosten hinzu. Der Kombi ist in 14 bis 16 Wochen lieferbar. Das Benziner  hat die Farbe Blau und ein ...

#3B8F00
3

Zur Abwechslung mal ein Leasingdeal für Autoliebhaber. Bei Leasingtime bekommt ihr jetzt den Jaguar F-Type Coupe mit 300 PS ab 335,29€ netto / Monat. Es kommen einmalige 990,00 € Bereitstellungskosten hinzu. Dieser Benzin-Sportwagen ist sofort verfügbar. Das ...

#3B8F00
2

Uhhii was in letzter Zeit so an Leasing Angeboten kommt ist schon krass. Gewerbetreibenden bekommen bei Nullleasing gerade den Opel Grandland X Hybrid (224 PS, Automatik, 24 Monate, LF 0,08) ab 29€ Netto im Monat. Aufgrund des hohen Anfragevolumens ...

#3B8F00
1

Das mal nicht ein perfekter Leasingdeal für Gewerbekunden ist. Bei Leasingmarkt bekommt ihr jetzt den Renault Master L2H2 3,3t mit 135 PS ab 66,20 € netto / Monat. Es kommen einmalige 790,00 € Bereitstellungskosten hinzu. Der Renault Master L2H2 in ca. 3 Monaten ...

#3B8F00
0

Den Renault Twingo Limited SCe 75 bekommt ihr jetzt bei Leasingmarkt für 49,00 brutto € pro Monat. Es kommen einmalige 799,00 € Überführungskosten hinzu. Der Flitzer, dessen Erstzulassung 09/20 war, ist sofort verfügbar. Das Benzin-Auto hat die Farbe Weiß und ...

#3B8F00
1

Den Ford Focus ST-Line Hybrid bekommt ihr jetzt bei Leasingmarkt für 149,00 brutto € pro Monat. Es kommen einmalige 599,00  € Überführungskosten hinzu. Der Flitzer in einem Monat verfügbar. Das Hybrid-Auto hat die Farbe Weiß und ein manuelles Getriebe. Ihr ...

#3B8F00
2

Nach dem Lotus Evora GT410 Sport will ich euch mal ein Luxus-Elektroauto von Audi zeigen, welches zu den besten Konditionen angeboten wird. Über Leasingmarkt bietet das Autohaus Jepsen Neutraubling den Audi e-tron E-Tron GT mit 476 PS ab 961,00 brutto € pro ...

#3B8F00
1

Bei Leasingtime  bekommt ihr jetzt den Opel Corsa Edition inkl. Wartung ab 229 € pro Monat. Es kommen einmalige 995,00 € Bereitstellungskosten hinzu. Es handelt sich um ein Abverkauf. Die Benzin-Corsa mit Handschaltung ist sofort verfügbar und in mehreren Farben ...

#3B8F00
2

Bei Null Leasing gibt es gerade  den VOLVO XC60 2.0 Diesel R-Design AWD 8-Gang-Automatik 235PS für 99€ mtl.! Kalkuliert sind die üblichen  24 Monate mit 10.000km im Jahr. Es fallen Bereitstellungskosten von 990€  an. Nach Abzug aller kosten kommen wir auf einen ...

#3B8F00
2

Bei Leasingtime bekommen nun Gewerbetreibende den Fiat 500 Lounge 1.0 Hybrid mit 69 PS bereits ab 69,91 € netto/Monat. Es kommen einmalige 994,99 € Bereitstellungskosten hinzu. Dieser Hybid-Flitzer ist sofort verfügbar. Das Auto hat die Farbe Grau und eine ...

#3B8F00
1

Den Renault Clio SCe 65 Life bekommt ihr jetzt bei Leasingmarkt für 82,95 brutto € pro Monat. Es kommen einmalige 917,99  € Überführungs- und Zulassungskosten hinzu. Der Flitzer in 5 Monaten verfügbar. Das Benzin-Auto hat die Farbe Weiß und ein manuelles ...

#3B8F00

Der Kauf eines Autos ist oft mit enormen Kosten verbunden und selbst wenn man auf ein günstiges Angebot trifft, dann muss dies nicht unbedingt ein Schnäppchen sein. Nun hätte man die Möglichkeit sich einen günstigen Gebrauchtwagen zu kaufen, doch hierbei besteht die Gefahr, dass man später viel Geld in Reparaturen aufgrund von Verschleiß stecken muss. Eine ganz andere Option ist im Autoleasing zu sehen.

Was genau ist Auto-Leasing?

Vielleicht haben sie den Begriff schon gehört, wissen aber nicht genau was sie sich darunter vorstellen sollen. Zunächst einmal kommt der Begriff „to Lease“ aus dem Englischen und bedeutet soviel wie Pachten oder Mieten.

Dies bedeutet nun, dass Sie als Leasingnehmer immer einen Vertrag mit dem Leasinggeber abschließen, bei dem es darum geht ein Fahrzeug für einen festgelegten Zeitraum und entsprechenden finanziellen Aufwand zu mieten. Sie erhalten damit das Nutzrecht für den Wagen, sind aber definitiv nicht der Besitzer. Sie selbst müssen nun im Gegenzug monatliche Raten zahlen, die oft auch mit Zinsen und verschiedene Gebühren belegt werden.

Hierbei ist es immer sehr wichtig, vor einem Vertragsabschluss auch das Kleingedruckte zu lesen, um vor bösen Überraschungen sicher sein zu können. Der Leasinggeber kann ihnen sogar vorschreiben, zu welcher Werkstatt Sie für Reparaturen fahren müssen und das für diese dann nur Originalteile zum Einsatz kommen dürfen.

Hinzu kommt das Sie als Leasingnehmer auch immer eine Vollkaskoversicherung abschließen müssen. Wenn Ihr Vertrag mit dem Leasing ausläuft, dann besitzen Sie das Auto auch nicht, sondern es geht zurück zum Leasinggeber, es sei denn es wurde eine spezielle Vertragsklausel zur möglichen Übernahme festgelegt.

Welche Arten von Leasing kann es geben?

Kilometerleasing

Eine der möglichen Formen des Leasings ist der Kilometervertrag. Dieses Angebot kann sich als günstig oder teuer erwiesen. Ob es günstig für Sie ist, hängt davon ab wie viele Kilometer im Monat innerhalb des Rahmenvertrages festgelegt werden.

Denn diese werden vorher festgelegt. Bei dieser Art von Leasing ist es eher üblich, dass man einen Vertrag mit einer Laufzeit von 2 bis 4 Jahren abschließt.

Fahren Sie in diesem Zeitraum weniger Kilometer, dann bekommen Sie dementsprechend auch Geld vom Leasinggeber zurück. Sollten Sie nun aber mehr Kilometer gefahren sein, dann kann aus dem vermeintlich günstigen Angebot eine teure Angelegenheit werden, denn diese müssen Sie dann auch nachträglich noch bezahlen.

Es kann auch dazu kommen, dass Sie das Auto nicht nur leasen, sondern nach Ablauf des Vertrages eine Kaufoption zugesichert bekommen. Dies sollten Sie unbedingt vor dem Vertragsabschluss mit dem Leasinggeber besprechen und auch dementsprechend in Unterlagen vermerken lassen. Mündliche Zusagen können später nur schwer nachgewiesen werden.

Ebenso haben Sie aber oft auch die Möglichkeit, das Fahrzeug einfach zurückzugeben und einen neuen Leasingvertrag abzuschließen.

Welche Risiken bestehen beim Restwert-Leasing?

Für die möglichen Kaufoptionen spielt auch das Restwert –Leasing eine wichtige Rolle. Darunter versteht man, dass zu Beginn eines Vertrages festgelegt wird, welchen Wert der Wagen beim Ablaufen des Vertrages noch haben wird. Hierbei ist ein wenig Vorsicht geboten. Denn viele Anbieter offerieren Ihren Kunden gerne eine niedrige monatliche Rate und man denkt, man könne ein Schnäppchen machen.

Überraschend kann es dann sein, wenn man den Leasingvertrag beendet hat, das Fahrzeug kaufen möchte und die Gesamtsumme des Restwertes auf einmal zahlen soll. Beachten Sie deshalb sehr genau, wie viel der Restwert des Wagens betragen wird, bevor Sie den Vertrag abschließen. Durch die Laufzeit und die monatlichen Raten können Sie unter Einberechnung der Zinsen und Gebühren, dann recht gut auch selbst ermitteln, was Sie später noch zahlen müssen um den Wagen erwerben zu können.

In diesem Bereich kann auch das Andienungsrecht eingesetzt werden. Dieses besagt, dass Sie sich selbst verpflichten das Fahrzeug nach Ende des Leasingvertrages zu einem Preis zu kaufen, welchen der Händler festlegen wird.

Faktoren, welche im Leasingvertrag beachtet werden müssen

Sicherlich möchten Sie beim Auto-leasen ein günstiges Angebot wahrnehmen oder gerne auch ein Schnäppchen machen. Dafür sollten Sie nun aber auch einigen vertraglichen Faktoren Ihre besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen:

  • Die Vertragslaufzeit für einen Leasing Vertrag kann unterschiedlich aussehen. Denn hierbei wird immer der Wertverlust mit einbezogen. Ein Wagen den Sie nur für ein Jahr leasen, der aber noch neuwertig ist, hat im ersten Jahr einen großen Wertverlust, was auch die Leasingrate in die Höhe treiben wird. Wird der Vertrag über einen längeren Zeitraum abgeschlossen, dann wird dieser Wertverlust auf die einzelnen Jahre angepasst und die monatlichen Raten können deutlich geringer und günstiger ausfallen.
  • Beim Kilometerleasing müssen Sie darauf achten, welche Kilometerzahl Sie festlegen. Hier gibt es zum Beispiel Optionen wie 10.000 km, 15.000 km oder gar 25.000 km. Bei höheren Zahlen ist natürlich auch ein höherer Verschleiß an den Fahrzeugteilen zu erwarten, weshalb die Summe der monatlichen Raten auch ansteigend ist, wenn Sie mehr Kilometer fahren möchten.
  • Beim Vertragsabschluss kann es auch dazu kommen, dass Sie eine Anzahlung leisten müssen, welche man im Allgemeinen auch als Sonderzahlung bezeichnet. Hierbei ist zu beachten, dass Sie bei einer höheren Sonderzahlung auch erwarten dürfen, dass Ihre monatlichen Leasingraten niedriger ausfallen werden.
  • Beim Leasing spielen auch die Marke und der Typ des Wagens eine erhebliche Rolle. Denn dabei können die Raten höher ausfallen, wenn Ihr gewünschtes Fahrzeug über mögliche Sonderausstattungen verfügt und viele Extras beinhaltet.

Mögliche Zusatzkosten beim Leasing

Mit dem Zahlen der Sonderzahlung und der Leasingraten ist der finanzielle Aufwand, den Sie betreiben müssen noch nicht erledigt. Es kann zusätzlich zu weiteren Gebühren und möglichen Kosten kommen.

Hier ist zum einen die Versicherung zu nennen, welche Sie selbst abschließen müssen. Von den meisten Leasinggebern wird hier der Abschluss einer Vollkaskoversicherung verlangt.

Hinzu kommt, dass Sie sich vertraglich dazu verpflichten den Wagen auch regelmäßig zur Inspektion zu bringen. Sollte nun festgestellt werden, dass Reparaturen notwendig sind, dann müssen Sie die Kosten dafür tragen. Wenn Ihr Leasinggeber festgelegt hat, dass nur Originalteile verwendet werden dürfen, dann kann dies sehr teuer werden.

Ebenso kann es sein, dass Ihr Leasinggeber Ihnen vorschreibt, dass Sie eine GAP Versicherung abschließen müssen. Das bedeutet, das Sie eine Versicherung besitzen, die im Fall eines Totalschadens greift. Denn in diesem Fall wird die Differenz zwischen der Summe, welche von der Vollkaskoversicherung gezahlt wird und der welche zwischen den offenen Raten entsteht von der GAP gezahlt.

Fazit

Das Auto Leasing kann sich als sehr günstig erweisen, wenn Sie ein entsprechendes Angebot finden, welches auch von Ihnen finanzierbar ist. Verzichten Sie nun allerdings beim Vertragsabschluss darauf, auch wirklich das Gesamte Kleingedruckte aufmerksam zu lesen, dann kann aus Ihrem Schnäppchen ein enormer Kostenfaktor entstehen, weil Sie nicht alle Zahlungen berücksichtigt haben.

Deals des Tages und die besten Schnäppchen
Logo
Neuen Account registrieren
Passwort zurücksetzen